Salam Alaikum Liebe Changemaker! 

Think global -
act local ​

GreenIftar wird zu einer globalen Kampagne

Angefangen mit einer Mini-Aktion gegen den zu hohen Plastikkonsum im Ramadan, ist 2021 daraus eine große Kampagne geworden. Heute steht die globale Bewegung nicht „nur“ für ein plastikfreies, sondern insgesamt für ein nachhaltiges Fastenbrechen #GreenIftar – mit nachhaltigen Lebensmitteln, sparsamer Wassernutzung, fairem Konsum, regionalem Wirtschaften und noch viel mehr. Dieses Wachstum bringt auch Veränderungen mit sich: #RamadanPlastikfasten wird nun zu GreenIftar und macht den großen Schritt zur Internalisierung. 

Die Geburtsstunde dieser Kampagne liegt mittlerweile fünf Jahre zurück. 2017 starteten zwei Studentinnen bei NourEnergy mit einer innovativen Idee, um den Ramadan möglichst ohne Plastikkonsum zu meistern: Aktion #RamadanPlastikfasten. Diese Aktion kam in der muslimischen Community sehr gut an. Immer mehr Gemeinden, muslimische Hochschulgruppen und Freundeskreise veranstalten seither nachhaltige Fastenbrechen. 

In den vergangenen fünf Jahren hat sich sehr viel getan. Für eine bessere Umsetzung eines nachhaltigen Fastenbrechens wurden neun GIGs (GreenIftar-Goals) definiert, die ihren Platz im GreenIftar-Guide eingenommen haben. Diesen Guide könnt Ihr kostenlos downloaden und mit Euren Mitmenschen teilen. In unserem GreenIftar-Guide findet ihr neben den definierten neun GreenIftar-Goals auch zahlreiche Tipps und Ideen, sowie eine Checkliste für eine einfachere Umsetzung eines GreenIftars. Die Checkliste ist sowohl für Privatpersonen als auch für Vereine, Moscheen und anderen Organisationen nutzbar!  
Mit diesem Jahr weiten wir unsere Kampagne aus und nutzen unser neues Video als Sprachrohr für weitere mediale Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit, die unsere Welt besser machen und die Schönheiten unseres Planeten hervorheben und bestmöglich beschützen soll.

Welche Entscheidungen treffen wir im Ramadan für das Fastenbrechen?​

Ramadan – eine wunderschöne Zeit. Denn jeder Abend lädt ein, mit Familie, Freunden und in den Gemeinden zusammen zu kommen. Leider wird bei diesen Zusammenkünften viel zu oft zu Einweggeschirr, Plastikverpackungen und ungesunden Lebensmitteln gegriffen. Zudem wird meist mehr gekocht, als gegessen werden kann.

Zum Beispiel exportierten wir in Deutschland knapp 11 % unseres Verpackungsmülls ins Ausland. Dabei ist nicht nur der energieintensive Transport ein Problem, sondern auch die teils mangelnden Umweltbestimmungen in den Zielländern.  Nicht selten landet Plastikmüll auch im Meer und schadet damit dem gesamten Ökosystem. 

Diese Vernetzung zu verstehen bedeutet auch, die Ursachen der globalen Klimaherausforderungen des 21. Jahrhunderts zu verstehen. 

Die gute Nachricht: Jede*r kann bereits alleine durch lokal getroffene Entscheidungen ein Teil der Lösung sein.

Was also können wir tun? NourEnergy hat im Jahr 2017 mit der Entwicklung der einzigartigen Kampagne #RamadanPlasticFast eine konkrete und gleichzeitig vielfältige Antwort auf diese Frage erarbeitet.

GreenIftar Guide

Dieser Guide dient als Leitfaden für die Gestaltung nachhaltiger und umweltfreundlicher Green Iftare. Gleichzeitig bietet er mit den jeweiligen Green Iftar Goals (GIGs), die Ihr auf dem Cover und im Guide findet, konkrete Tipps und Tricks. Alle „GIGs“ sind einfach umsetzbare und gleichzeitig effektive Schritte, um das Gleichgewicht in der Umwelt zu erhalten.

Passend zum tieferen Sinn des Ramadans…

#GreenIftar

Wie veranstalte ich einen Green Iftar?

Mit diesen vier Schritten setzt ihr Euren Green Iftar um:

  1. Ladet den Green Iftar Guide herunter und kommuniziert die Kampagne in Eurer Organisation.
  1. Meldet Euch für die Kampagne an, damit Ihr von uns nützliche Tipps und Support erhaltet und macht Eure Teilnahme mit dem #RamdanPlasticFast Button sichtbar.
  1. Teilt Euren Green Iftar mit Bildern und Videos auf Social Media über den Hashtag #RamadanPlasticFast.
  1. Leitet Eure Ergebnisse an uns weiter und Eure Organisation wird in der Kampagne weltweit sichtbar.

Anmeldung für #RamadanPlasticFast

Let's talk about numbers

102.355

Plastikteile wurden bisher der Umwelt erspart

Das Ergebnis: zahlreiche Green Iftare

Glasflaschen, Mehrweggeschirr, saisonale und regionale Speisezutaten – alles Green Iftar Goals (GIGs), die von den Teilnehmenden umgesetzt und mit vielen Fotos sowie Videos auf Social Media geteilt wurden.

30.805
Gäste
167
Green Iftare
3900 kg
CO₂-Ersparnis

Eine Auswahl der teilnehmenden Organisationen 2019

ERFAHRUNGEN

Teilnehmer über #RamadanPlasticFast

MEDIEN

#RamadanPlasticFast in den Medien

Bringt #RamadanPlasticFast in Eure Stadt

Wir unterstützen Euch dabei gerne individuell mit Vorträgen, Workshops und Konzepten.

#RamadanPlasticFast 2020: Lasst uns gemeinsam 1.000.000 Plastikteile der Umwelt ersparen!

SDG, Text aus Guide, SDG Logos von der Seite entnehmen

Werdet Teil einer nachhaltigen Bewegung

Teilnehmer an #RamadanPlasticFast 2019 mit ihren umgesetzten Green Iftar Goals

Deutschlandweit haben 11 Moscheen und 17 Hochschulgruppen aktiv an der Kampagne “RamadanPlasticfasten 2019” teilgenommen. Jede und jeder nach seinen individuellen Mitteln und umsetzbaren Möglichkeiten. Die Icons auf der Karte veranschaulichen wer welche der, von NourEnergy aufgestellten, Green Iftar Goals(GIG’s) umsetzen konnte.

Alle abgebildeten Veranstalter haben für ihre Organisation des Fastenbrechens vorab den Green Iftar Guide erhalten und als Leitfaden genutzt. Gleichzeitig hat NourEnergy den Green Iftar-Organisationen vei ihren Vorbereitungen unterstützt und ist al Referent zu 6 Green Iftar-Einladungen gefolgt. 

#RamadanPlasticFast 2020 Klickt hier (Link zu deb Schritten) und werdet Teil der nachhaltigen Bewegung