Die ‚Energiewende‘ vom Atomausstieg zu erneuerbarer Energie – Was können religiöse Gruppen zum Klimaschutz beitragen … war das Thema einer mehrtägigen internationalen Konferenz, die am 03. März 2015 im Martin-­Niemöller-­Haus in Arnoldshain im Taunus ihren Auftakt fand.
Neben zahlreichen weiteren Referenten kamen u.a. die Umweltbeauftragte des Bistum Fulda, Frau Dr. Beatrice van Saan-Klein, H. Yoichi Shimatsu (freier Journalist aus Hong Kong), Herr Dr. Hubert Meisinger vom Zentrum für Gesellschaftliche Verantwortung Hessen, die japanische Journalistin Frau Oshidori Mako zum Thema TEPCO, Herr Takumi Aizawa zu den Hintergünden und Folgen der Ereignisse in Fukushima, Herr Tomoyuki Okamota (United Church of Christ) mit Details über die Flutwelle in Nishinomiya/Kobe, Zen-Meister Shunan Noritake und Herr Jonathan Frerichs zum Thema „Atoms for Peace“ zu Wort.

Seitens NourEnergy folgte der Vorstandsvorsitzende Tanju Doganay der Einladung des Veranstalters und begeisterte das Publikum mit einem spannenden Vortrag über die „Bedeutung des Umweltschutzes im Islam“ und den „Beitrag der NourEnergy im Bereich Eneuerbare Energien“